Fasching in Seulberg
Der Seniorenfasching in St. Bonifatius, Seulberg, ist schon seit Jahren eine bekannte Veranstaltung. Warum sollte er immer ohne uns stattfinden? Wir fragten kurzentschlossen die Bewohner, ob sie die Veranstaltung gerne besuchen würden. Rund 10 Senioren sagten zu.
Am Mittwoch, 4. Februar 2015, war es um 13.30 Uhr soweit. Zwei Fahrten im Bus standen von Köppern nach Seulberg an, ein weiteres Fahrzeug transporierte Rollatoren und Rollstuhl. Begleitet wurden sie von vier Betreuern plus Fahrer.
In Seulberg war ein großer Raum für die Veranstaltung bunt geschmückt worden. Für unsere Senioren war am Mittelgang ein Tisch reserviert worden, an dem man auch gut mit dem Rollstuhl agieren konnte. Auf der anderen Seite des Ganges saßen Bewohner des Altenheims „Am Dammwald“. Aber auch viele andere Senioren kamen dazu.
Um 14.31 Uhr ging es dann los. Eingestimmt wurde das Publikum mit Schunkelliedern, die auch eifrig mitgesungen wurden. Es folgten Büttenreden im Dialekt, ein Kindersingkreis trat auf und es wurde viel gelacht bei einem Zweipersonenschwank über Schiller, Goethe und ihre Hauptfiguren. Ehrenamtliche liefen zwischen den Tischen umher und versorgten die Besucher mit Kreppel, Kaffee und kalten Getränken. Am Ende wurden sogar noch zwei Lieder für unser Geburtstagskind gesungen.
Gegen 16.45 Uhr klang die Veranstaltung aus. Unser Bus (Thorsten aufstehen!) wartete schon und zum Abendessen waren alle wieder zu Hause.
U.H.